SV Blau-Rot Pratau e.V.
Offizielle Homepage

Nächster teuer bezahlter Sieg

Uwe Preuß, 27.09.2021

Nächster teuer bezahlter Sieg

6. Spieltag Kreisoberliga Wittenberg

 

SG Pratau/Eutzsch vs SG Rackith/Dabrun  2:1 (1:0)

 

Am Samstag stand das Derby gegen die SG Rackith/Dabrun auf dem Plan. Die Blau-Roten hatten sich vorgenommen, an die Leistungen aus den Vorwochen anzuknüpfen. Dies gelang auch in den ersten Minuten. So war es nach einer Ecke ein Kopfball von J.Steiner, den A.Siegl aus kurzer Distanz über die Linie zur frühen Führung der Pratauer einschoss. Wer jetzt aber dachte, dass das Spiel so weitergeht, hatte sich getäuscht. Die Gäste ausschließlich auf die Verteidigung konzentriert, wollten mit Kontern immer wieder Nadelstiche setzen. Dies gelang auch einige Male. Die größte Chance resultierte hierbei aus einem Freistoß zentral vor dem Tor, welcher knapp am Pfosten vorbei ging. Bei den Blau-Roten war zu wenig Bewegung im Spiel, es fehlten die Ideen und die Unterstützung des Ballführenden. Dementsprechend zerfahren gestaltete sich die Partie. Einen weiteren Treffer hätte man jedoch erzielen müssen - nach Handspiel im Strafraum konnte der Gästekeeper den schwach geschossenen Elfmeter von A.Siegl halten.  Mehr gibt es zu Halbzeit 1 auch nicht zu sagen. 

Die zweite Halbzeit konnte dann aus Pratauer Sicht kaum schlechter starten. Nach Abstimmungsproblemen war ein Gästestürmer kurz vor unserem Keeper R.Andreas am Ball, welcher anschließend zum Ausgleich ins Tor rollte. Leider war ein Zusammenprall nicht mehr zu verhindern, sodass unser Torwart sofort ausgewechselt und mit dem Krankenwagen abgeholt werden musste. Das Tor hütete anschließend M.Lehniger. Die Blau-Roten mussten sich nach diesem Auftakt erstmal sammeln, versuchten aber bald wieder den Druck zu erhöhen. So lief man ständig an und es fehlte oftmals am letzten Pass. In Minute 64 war es dann ein Ball über die Abwehr, den A.Alkajal über den herauslaufenden Gästetorwart hob und zur erneuten Führung traf. Anschließend wurden selbst beste Chancen nicht genutzt, um zu einer Vorentscheidung zu kommen. Das Glück diesmal war eigentlich auch, dass sich die Gäste mit dem knappen Rückstand anfreundeten und auch keine wirklich offensiven Umstellungen vornahmen, um noch auszugleichen. So stand am Ende ein 2:1 Erfolg, der wie letzte Woche von einer schweren Verletzung überschattet wurde. 

 

An dieser Stelle gute Besserung an unseren Keeper Richard Andreas. Komm schnell wieder auf die Beine!

 

-MP


Sportkleidung und Vereinspräsentation sind im Teamshop verfügbar