SV Blau-Rot Pratau e.V.
Offizielle Homepage

Gerechte Punkteteilung

Uwe Preuß, 17.05.2022

Gerechte Punkteteilung

5. Spieltag Kreisoberliga Meisterrunde

 

SV Reinsdorf vs SG Pratau/Eutzsch   1:1 (0:0)

 

Bereits am Freitag stand das vorletzte Spiel dieser Saison an. Es ging nach Reinsdorf - und diese hatten bekanntlich nach der 0:8 Niederlage aus der Hinrunde noch etwas gutzumachen. Entsprechend motiviert gingen die Hausherren auch in das Spiel. Pratau versucht mit Ballkontrolle nach vorn zu kommen, Reinsdorf über Konter gefährlich zu werden. Doch in Halbzeit eins spielten sich die meisten Aktionen im Mittelfeld ab. Reinsdorf brach des öfteren über die Außenbahn durch, nutzte allerdings 2 sehr gute Gelegenheiten nicht. Die anderen Angriffe der Hausherren wurden entweder unsauber zu Ende gespielt oder landeten im Toraus. Die Pratauer Angriffe sahen ähnlich aus. Enweder man fand in der Mitte keinen Abnehmer, schoss oder köpfte teils aus besten Positionen zu zentral auf der Torhüter oder ein Bein war dazwischen. So gelang es M.Göhlert, P.Baade, M.Höse oder F.Gässler auch nicht, den Ball im Tor unterzubringen. Dann war Halbzeit.

Halbzeit Zwei konnte für die Pratauer kaum schlechter starten. Keine zwei Minuten waren gespielt, da konnte ein Gegenspieler auf der rechten Außenbahn durchmarschieren und von der Grundlinie in den 5-Meterraum flanken, wo der Stürmer aus kurzer Entfernung nur noch den Fuß ranhalten braucht. Dieses Tor gab Reinsdorf die extra Motivation, hier etwas zählbares mitzunehmen und dementsprechend warfen sich die Hausherren hier in jeden Zweikampf. Die Pratauer nahmen dieses Spiel an, entsprechend zerfahren ging diese Partie weiter. Leider konnte der Schiedsrichter seine klare Linie aus Halbzeit 1 nicht halten, sodass es auf beiden Seiten Verwunderung über ein paar Entscheidungen gab. Die Pratauer liefen nur immer weiter an und belohnten sich nach gut einer Stunde. C.Schubert erläuft einen Ball und legt diesen in den Rücken der Abwehr auf die Strafraumkante, wo T.Schwarz mit links ins rechte Eck trifft. Die Partie wurde nun noch zerfahrener, wobei beide Mannschaften bis zum Abpfiff noch die Möglichkeit gehabt hätten, die Partie für sich zu entscheiden. Leider endete die Begegnung noch mit einer unübersichtlichen Rudelbildung - Resultat: 2x gelb und 1x rot - ob berechtigt oder nicht sei hier jedem selbst überlassen. 

Durch die Niederlage von Seegrehna in Oranienbaum hat man es nun wieder selbst in der Hand!

-MP